endgeil

Schauspiel von Gert Heidenreich
Regie: Timo Effler // Es spielen: Rolf Schüler-Brandenburger, John Tischmeyer

Die neue Eigenproduktion erzählt von einer ungewöhnlichen Großvater-Enkel-Beziehung: Eines Nachmittags steht Mick (John Tischmeyer, neu im Ensemble), ein Schüler von knapp siebzehn Jahren, im Arbeitszimmer seines Großvaters, des linken Publizisten Georg Stemmer (Rolf Schüler-Brandenburger, „Dienstags bei Morrie“); dessen Sohn und Schwiegertochter, die Eltern des jungen Mick, wollen angeblich ohne Kind Urlaub machen. In Mick und Georg treffen nun scheinbar zwei Lebensweisen und -ansichten aufeinander, die gegensätzlicher kaum sein könnten. Als beide Generationen – es heißt ja, Großväter und Enkel verstünden einander gut – begreifen, dass sie für längere Zeit miteinander auskommen müssen, entwickelt sich eine Achterbahnfahrt der Emotionen mit vielen überraschenden Wendungen.

weitere Informationen folgen