Blackbird

Schauspiel von David Harrower, deutsch von Angela Kingsford Röhl
Rechte: Litag Theaterverlag
Regie: Timo Effler // Es spielen: Lisa Wittemer, Markus Maier

Damals waren sie ein „Liebespaar“, so bezeichneten sie sich jedenfalls. Una war zwölf und Ray war 38, als man sie zusammen ertappte und er wegen Verführung einer Minderjährigen festgenommen wurde. 15 Jahre später treffen sie sich wieder. Er hat seine Strafe abgesessen, lebt mit neuer Frau unter neuem Namen. Und plötzlich ist sie da. Opfer und Täter treffen unvermittelt aufeinander.
Das packende Kammerspiel „Blackbird“ zeigt die Begegnung zweier Menschen, deren Leben von einer gemeinsamen Erfahrung geprägt ist als eine rasende Achterbahnfahrt aus Abstoßung und Annäherung, Aggression und Zuneigung. Aber: Was genau ist es, was diese beiden Menschen, ein Erwachsener und ein Kind, damals zusammen erlebt haben?  Wie  war es damals wirklich? „Blackbird“ erzählt von Bildern, die sich über das Vergangene gelegt haben, teils klar und erklärend, teils falsch und verwischend. Zwei radikal unterschiedliche Versionen der Vergangenheit und zwei Wahrheiten treffen kollisionsartig aufeinander.

Termine:
siehe Spielplan

Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr.
Tickets kosten 18,- EUR / Schüler*innen, Auszubildende und Student*innen zahlen ermäßigt 12,- EUR