Datum/Zeit:
6. April 2022
20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Heiliggeistkirche

Kategorie: Theater


Auerhaus

Junge Bühne
Schauspiel nach dem Roman von Bov Bjerg, Theaterfassung Robert Koall
Regie: Timo Effler
Es spielen: Leonhard Breunig, Pauline Lamm, Nils Neumann, Karoline Scheidl, Maja Tobschall, Anton Willimsky
Theater-AG Gymnasium am Kaiserdom“

 

„Deutsche Provinz, 80er Jahre: Eine Axt, die gar nicht da war, rettet Frieder. Dabei weiß er nicht mehr, warum er überhaupt leben soll. Eine Suche beginnt, wie dieses junge Leben wieder auf die Beine kommt, obwohl ihm der Sinn des Lebens davon gelaufen ist. Was kommt nach der Klapse?

Frieder und sein bester Freund Höppner beschließen, in das Haus von Frieders verstorbenem Großvater zu ziehen. Am Ende wohnen und leben sie im Auerhaus zu sechst. Und während für die fünf Freunde das Leben jenseits des Elternhauses richtig beginnt – verrückt, unbeschwert, wild und manchmal gefährlich – ringt der sechste im Bunde um sein Glück. Diese Last gilt es zu tragen und zu teilen. Denn sie alle wissen, dass Frieder es, wenn nötig, wieder tun kann. Gegen die Angst wird angelebt – mit voller Kraft. Gemeinsam.

Bov Bjerg erzählt mit hinreißendem Ton und größtem Gespür für seine jungen Protagonisten von Freundschaft, Lebensmüdigkeit, Trost und Liebe. Jeder Satz sitzt. Jeder Satz trifft. Ein schweres Thema wunderbar leicht erzählt. Eine fast beflügelnde Melancholie – wenn es so etwas gibt, dann in und im Auerhaus. “

Termine:
07.04., 08.04., 09.04.

Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr.
Tickets kosten 10,- EUR / Schüler*innen, Auszubildende und Student*innen zahlen ermäßigt 6,- EUR